Zwischenraum sagt DANKE...

... auch wenn etwas spät, denn im Trubel des Sommers und des Herbstes ist dieser Teil unter vermissten Kabeln, tagelangen Aufräumfahrten, viel viel Ausruhen und anderem verschütt gegangen. Deswegen jetzt zum Neuen Jahr, bei kalten Tagen in schönen Erinnerungen schwelgend...


Hallo an alle Unterstützenden, Beschützenden  und auf so unterschiedliche Mitwirkende in unserem Zwischenraum im letzen Sommer

Wir hatten in dieser Zeit so viele Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, soviele Menschen getroffen und haben unendlich viele Momente zusammen geteilt, die schön, irritierend, augen- und gedankenöffnend, verbindend, spontan und vor allem unterschiedlichster Art und Weise waren – verbunden durch den Ort und die Zeit.

Unsere Hoffnung war einen Raum zu schaffen, der zeigt wie stark die Verbindung von Kunst und Politik unmittelbar wirken kann, jenseits großer kommerzieller “Events”. Im Mittelpunkt standen die Leute selbst, die, die uns besuchen gekommen sind, die selber Workshops gegeben haben, die uns durch Musik bewegt oder sich einfach untereinander ausgetauscht haben.
Die Feiernden haben sich genauso wohlgefühlt wie die “politisch-besorgten” Leute und so haben wir gemeinsam einen Raum geschaffen, in denen alle voneinander lernen und neue Perspektiven entstehen konnten.

Die finanzielle Unterstützung wurde  von der Oury Jalloh Initiative e.V und reclaim society dankend angenommen und ist direkt wieder in neue nötige Aktionen und politische Arbeit geflossen.

Es gibt vieles, dass wir dieses Jahr dazugelernt haben, die Erfahrungen gingen von A-bsoluten euphorischen Momenten bis ver-Z-weifelnde Realitäten und irgendwo dazwischen eine ganze Menge Menschen, die lachen, singen, diskutieren, erschaffen, zerstören, aufbauen, koordinieren, tanzen, abkotzen, glitzern und am Ende vielleicht ein wenig verstehen.
Wenn wir an das nächste mal denken; liegen, springen und fliegen uns noch viele Ideen im Herz herum, Anliegen und Stoßsteine auf der Seele. Wir freuen uns natürlich sehr wenn ihr auch nächsten Sommer wieder Teil werden möchtet, die Ideen umzusetzen, zu verflechten, zu hören, zu sehen, zu fühlen und zu denken...

Noch ein allerletztes und ganz intensives Mal möchten wir in diesem Brief im Rückblick auf letztes Jahr ein Danke in die Luft werfen; denn nur ein mit Euch und Eurem Tun gefüllter Zwischenraum hat die Kraft, sich Platz zu verschaffen! DANKKKKKKKKKKKKKKKKEEEEEEE!!!!!!!
Bis wir uns wieder sehen und aneinander erfreuen können senden wir euch mit diesem Brief eine so liebevolle und begeisterte Umwärmung von uns, auf dass sie euch ganz bestimmt durch den Winter und bis in den Frühling bringen wird!!!! Geradezu bis sich der Zwischenraum wieder öffnet, also haltet die Ohren offen, bis sich wieder Gemunkel breit macht...

ALL THE LOVE AND RESPECT!!!!!!

*Der ZWISCHENRAUM*


Da der letzte Zwischenraum ohne euch (uns und alle) nicht möglich gewesen wäreh hat ein begabter Künstler aus dem Zwischenraum-Team  euch eine Widmung geschrieben. Die könnt  ihr entweder wort für wort nachschlagen, gerne von Freunden vorlesen und  übersetzen lassen oder im nächsten Jahr heraus finden, was gemeint ist.

The story starts where all began
At the start and not the end
In time and space, there was a place
Full of music, light and smling face
So they decided to express themselves
In a place called "Zwischenraum-Festival"

With the idea of something new,
Something has changed for me and you,
Something that we all gave life
Lived for some days and for some nights

With no arguing and fights
But reflected open minds
We shared our knowledge
Or were drunk like in college

We made more contacts
Than lawyers with contracts
Which has given us reason
To come back like the seasons

What else is there to tell...?
Much more about the festival,
No, there is just one thing left.

Thank you for making it happen,
Thank you for being our guest!

Programm 2011

Musik

-live-
*KMLN (live) [Das Wohlgefühl]
The past which comes from the future to rediscover the present. Together. KMLN (kameleon) Berlin.
KMLN Berlin is a multi-instrumentalist producer duo, Christopher Wayne Tooker (italo-american) and Alex Lucian Moaca (italo-romanian).
http://soundcloud.com/kmln-berlin

*Raphael-Daniel Jozsa (live) [Accord Records]
http://soundcloud.com/raphael2daniel

*Meggy (live) [Tohuwabohu]
Meggy, meggy singt.
http://soundcloud.com/djanemeggy

*Antonio Olivieri (live) [Lust und Freude / Das Wohlgefühl]
Live performing music lover. Works on proposing a genuine and colorful live-set. No tricks. No threats. Just his own music. That´s all folks!

*Berlin Boom Orchestra
Raggae- Ska Band aus Berlin, die seit ihrer Gründung vor fünf Jahren zu
einer der bekanntesten Berliner Raggae Größen aufgestiegen sind. Man
konnte sie dieses Jahr schon auf dem Fusion Festival vor tosendendem
Publikum bewundern.
http://www.berlinboomorchestra.de/

*Echo Brutes
http://www.ragga-gagga-gang.de/

*Son Kapital
http://www.myspace.com/sonkapital

*kktar
kktar - das chamäleon - machen weltmusik des farbwechsels:
mal verträumt melodisch, mal jazzig filigran, immer perkussiv pulsierend,
textlich durchs ganze leben singend, melancholisch, rebellisch, poetisch, verliebt, verzaubert, verzweifelt.
http://www.kktar.com/

*Abdul Aziz & Oumar
Die beiden Künstler machen senegalesische Musik mit Gitarre und Djembe und singen inWolof über alltägliche und politische Themen, die sie bewegen und die Zuhörer in Bewegung bringen.

*Kakapo

*Pedro Mountains Mummy
Indi- Rock-Psychedelic aus Berlin mit immer wieder überraschenden
Elementen die zu Tanzen und Träumen anregen. Die 4 Köpfige Band überzeugt
mit Charme, Sympathie und eingängigen Meldodien auch gengrefernes
Publikum.
http://www.myspace.com/pedromountainsmummy

*MusicMen
bestehend aus Vier Musikern, die sich je nach gegebenen Bedingungen unterschiedlich auf Bass, Schlagzeug, Gitarre, Klavier, Klarinette und Geige verteilen, spielen von Blues, Jazz und der Musik den 60ern beeinflusste Rockmusik, welche sich bemüht auf unnötige Sentimentalität und Pathos zu verzichten.
http://www.musicmen.eu/

*PrunX
Nach einer schicksalsbedingten Pause rocken die PrunX nun die nächste Krise, das neue Album ‚5 of 6’ ist in den Startlöchern, und wir freuen uns auf den Zwischenraum! Kostproben früherer Jahre auf www.prunx.de und www.regioactive.de/prunx , wir empfehlen Anarchie (afb.blogsport.de/2007/05 ) und Asylum (en.sevenload.com/videos/LNiCInu-PrunX-Asylum).

*John Doe Berlin

*D-Drob

*Antonio

*Daniel Soul Rock

*TFS Crew
Geballte Frauenpower aus Kreuzberg und Neukölln, gerappt wird über Themen, die aktuell einer Behandlung bedürfen.
http://www.tfs-crew.de/

*MC Diamonddog
http://www.myspace.com/mcdiamondog

-DJs-
*Jimi Handtrix [Urban Bass, USA]
Jimi Handtrix is all about the big bass. From wobbed-out, synth-heavy Dubstep to deep and dark old school goodness, you can always count on this rudeboy selecta to set the dance on fire!
http://soundcloud.com/jimi-handtrix

*Boogie Dave [Drop Beats Not Bombs, UK]
One of the Dubstep and Drum n Bass fathers outta Birmingham… Boogie Dave used to be all breaks, breaks, breaks... But nowadays, he has embraced dubstep. He’s also the promoter of the Drop Beats Not Bombs event, which makes him some sort of a Bob Geldof of the Drum ‘n Bass movement.
http://www.myspace.com/boogiedave

*Ras Lion [Lion's Den]
"Music is inspiration! Music is Iration! Music is salvation! Music is meditation! I-man play  pon every station!…"
strictly conscious music pon di top…
…from early Jamaican Funk AND Soul to Ska…
…from Rub-A-Dub AND Raggamuffin to Dancehall…
…from Foundation / early Roots to Modern Rootz…
…from Dub to Dubstep...
…tek a train thru di I-story of Bass music…
www.lionsdensound.de / www.dubdergutenhoffnung.de

*Prinz Mio [Lion's Den]
is a DJ and PRODUCER who's seeking for HARMONY in the CHAOS, for BRIGHT COLORS in the BLACK ATMOSPHERE of DUBSTEP!
LET THERE BE LIGHT IN THE DARK CAVE OF DUBSTEP!
http://soundcloud.com/prinzmiodub / www.dubdertgutenhoffnung.de

*Darkwing Dub [B[re]akery, AT]
A DJ, producer and promoter from Graz, currently based in Berlin. His Sound is all about: dubstep, jungle, dnb a little bit breaks and sometimes happy hardcore.
http://soundcloud.com/dub-darkwing

*Melcut [Bassmania / Dubsterbia]
http://soundcloud.com/melcut

*Tiefenunschärfe

*Ateq [Giegling]
http://soundcloud.com/ateq

*Hasso [Giegling]
http://www.myspace.com/herrkoreander

*DJ Dustin [Giegling]

*Frida und Gurte [mobileactor]
Frida und Gurte, einst Frida und Urte, einst Uromma und Omma, die Eine auch besser bekannt, als einst die älteste Dame des Landes, quasi: das Abbild, der Sprössling, zweier Damen von Welt, die mit Schirm, Charme und Melone, das tanzende Völklein zum Schunkeln bringen.
http://de-de.facebook.com/people/Frida-U-Gurte/100002633012203

*LaSota [mobileactor]

*JP [mobileactor]
http://soundcloud.com/shizzm

*Steffi & Helga aka s.t.fano & Helge Baumberg [Zuckertütentraum]
http://www.zuckertuetentraum.de/

*Beddermann & Dahlmann [Goldenes Zeitalter]
http://www.residentadvisor.net/dj/beddermanndahlmann

*Per Augenzu [Sommermücke / Formtanz]
Hinter dem Namen 'Per Augenzu' stehen die Beiden Jungs Ben und Knut. Seit mittlerweile zwei Jahren sind sie unter dem Namen „Per Augenzu“ mit ihren facettenreichen, von Deep-House bis Techno reichenden Sets in verschiedenen Clubs in und außerhalb Berlins unterwegs.
http://soundcloud.com/peraugenzu

*Schach&Matt [Musik gewinnt Freude]
http://soundcloud.com/schach

*Nutia [Musik gewinnt Freude]

*Soukie & Windish
immer auf der suche nach dem Schatz, über Stock und Stein in den Dreck hinein und wieder raus mit Gebraus durchs seichte Wasser rein ins Haus, abtrocknen, haare föhn, schön.
They use Traktor and Ableton, taking their own tracks and tracks from other artists, disassembling them and putting them back together in a new way. The results are sets, which are new and dynamic and absolutely danceable – somewhere between the styles techhouse, house and minimal.
http://soundcloud.com/soukie-windish

*Roman Schong
Hier kommt Elektro-Swing vom Plattenteller. Sehr schöne Sets die zum durchtanzen anregen.
http://soundcloud.com/romanschong

*Vocoderhead
Legt nur seine eigenen Remixes bzw. Stücke auf. Macht vornehmlich
Electro-minimal- Ambient auf jedenfall gut tanzbar.
http://soundcloud.com/vocoderhead

*David Ripper [JunkelFunkel]
http://soundcloud.com/david-ripper

*Red Sun's Zenit

*Jahmanie Markus & Jah Henry

*Ras Beryae aka 13 Months of Sunshine
http://soundcloud.com/ras-beryae

*Moritz aka Quentin

*FolXtanZ
DJ Monsieur Schnuerschuh // FolXtanZ-Clique (Frankfurt)
es geht um musik. von Swing über Reggae, Bunga-Bunga, Balkanbeats und Mestizo bis hin zu stilsprengenden MashUps, findet auch in diesem Jahr wieder ein tanztreibendes Potpourri den Weg in und zwischen deine Gehörgange! 'n reines Feuerwerk, will man Peter Scholl-Latour Glauben schenken.
http://soundcloud.com/monsieur-schnuerschuh

*Lucha Amada
DJ Rafa // Lucha Amada (BN / Berlin)
Das Lucha Amada DJ-Kollektiv existiert mittlerweile seit 2001, und sie
waren mit die ersten, die den Mestizo, die feurige Mischung aus
verschiedensten Stilen wie Reggae, Latin-Ska, Rumba, Hip Hop, Cumbia
oder Patxanka, aus südlicheren Gefilden nach Deutschland entführten. Neben ihren Partys organisieren sie aber auch Konzerte und Veranstaltungen, die durchaus auch politisch motiviert sein können. Denn die Jungs von Lucha Amada lieben den Kampf für eine gerechtere Welt.
luchaamada.blogsport.de

Theater, Bühne, etc.

*Asyl Monologe (Bühne für Menschenrechte) + anschließend Diskussion & Austausch
Dokumentarisches Theater
Dramaturgie und Regie: Michael Ruf (90 Min.)
Die Asyl-Monologe erzählen von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein "Nein" nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben.

*Theaterstück "Oury Jalloh"

*Öznur Aral aka Soul 2 Sole (Spoken Word)
politisch engagierte Spoken Word Künstlerin...

*Open Mic Session

*"Cages- transmedia destruction" (Tanzperformance)
performance/installation on the reflection about the contemporary
transmedia society and the indistinct mass of informations circulating
and coming from all forms of media and powers, designed to confuse and
manipulate reality.
Using the principle of hyper-sociality, the performance tries,
through practices of creation of the story, even by people who don't
have directly to do with the performance,
to highlight the responsibility of the single individual in the
construction as in the destruction processes, of reality.
In a system where money seems to be the master and people selling
their skin for a few million of euro to the unscrupulous lords,
the only question to ask is: who is responsible and how much are we
all, the architets and the creators of our cage as of our revolution?
concept: Cristina Ceci
malerei: VINS/BCX
performer: Valentina Michelini, Cristina Ceci
music: Justus Sparke, analoge effekte

*"Philosophie der Veführung - Streifzug von Kirkegaard zu Marcuse" (Ästhetik der Verführung) (erotische Lesung)

*"Herrschaftskritik - Analysen Akionen Alternativen" (Lesung von Hauke Thoroe)
Von Karl Marx (Diktatur des Proletariats”) über attac und Greenpeace (politicians talk-leaders act”) bis zur Antifa (“NPD-Verbot jetzt!”) sind sich alle einig: Der Staat soll handeln. Selbstverständlich als 
Werkzeug “für das Gute” in “unser aller Interesse”. Wohin mensch schaut, von Links nach Rechts: Überall derselbe Ruf nach einem möglichst handlungsfähigen Staat, der “es” richten soll. Hauke Thoroe präsentiert sein Buch, in welchem er versucht, die politische Theorie und Praxis einer emanzipatorischen Herrschaftskritik als Alternative interessant und allgemein verständlich darzustellen.
Eine Rezension zum Buch in der Graswurzelrevolution:
http://www.graswurzel.net/352/herrschaft.shtml

*Dinner Party (Art Project)

Workshops

*Feuerspucken

*Verstecktes Theater (Hauke Thoroe)
Du verteilst Flugblätter in einer Innenstadt, und niemand interessiert 
sich? Verstecktes Theater kann das manchmal ändern. Durch die in der kulturellen Grammatik vorborgenen Normierungen lässt sich das Verhalten von Menschen in relativ kurzen Zeiträumen relativ gut vorhersehen. Durch das Einbinden von PassantInnen in improvisierte Theaterstücke kann versucht werden, über einen Irritationseffekt zum Nachdenken über die Inhalte des "Stücks" anzuregen. Dadurch kann auch Interesse für die jeweiligen politischen Inhalte erzeugt werden.

*Zeichnen

*öffentlicher Gedankenaustausch zu Kulturpolitik (Malah Helman)
Öffentlicher Gedankenaustausch: ein interventionistisches life app
Innen. Außen. Was soll das Theater (Kunst)? Handeln jetzt. Die ungeplante Aktion. Auch ohne Rahmenbedingungen unter allen Umständen. Letzte Frage: ist Kunst vom Aussterben bedroht? Muss sie ins Artenschutzprogramm aufgenommen werden? Umfeld gestalten.

*Kontaktimpro

*Thai Chi

*"Ägypten, arabischer Frühling und Demokratie von unten"

*Politische Fotografie

*Forumtheater

*Kritisches Weißsein

*Traumfängerbasteln

*"Der Westen und der Rest. Orientalismus in Politik, Kunst und Medien."
Wir wollen versuchen, "Orient"-Bilder im gesellschaftlichen Diskurs und in unseren Köpfen zu beleuchten.

*Aluminium Art

*Guerilla Gardening
der berliner guerilla gärtner petrus akkordeon erklärt wie man die welt
begrünt. ein
kleiner versuch im umfeld des festivals dem grau ein grün zugeben.
es werden fragen rund um das wilde gärtnern beantwortet und hier oder da eine
pflanze gesetzt. ein erster schritt ...

*politische Clownerie

Akrobatik, Jonglage, etc.

*Otto, der Feuerspucker

*Jordan (Slacklining)

+ verspielte Gestaltung & wundervolle Lichtinstallationen
+ Actionpainting
+ Schminkaktionen
+ Friseursalon
+ Kino